Georg Fricker Filmpreis

Der Georg Fricker Filmpreis ist ausgelobt für eine osteuropäische Kurzfilmproduktion, die sich in besonderem Maße um das Kino verdient macht. Der Preis ist dotiert mit einem Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro.

 

Mit dem Preis soll auch der Namensgeber Georg Fricker (1936-2008) gewürdigt werden, der sich zeitlebens nicht nur für Filme, das Kino und hier insbesondere auch für "seine" SCHAUBURG eingesetzt hat, sondern gerade auch ein großer Freund und Förderer des osteuropäischen Kinos war. 

Die Nominierten

BioBuddy

Tschechien 2016 | 8 Min.

Regie: Jan Chramaosta

 

THE UTOPIANS

Russland 2017 | 30 Min.

Regie: Svetlana Sukhanova

 

Malesh

Serbien 2016 | 20 Min.

Regie: Ivan Bakrac

 

Musician

Russland 2016 | 18 Min.

Regie: Aleksei Borovikov

 

The High Line

Ukraine 2017 | 15 Min.

Regie: Pavel Kildau